Die erste Million…

… ist die schwerste. Aber ich arbeite daran. :-) Mein Verlag hat mir die ersten Honorarabrechnungen geschickt!

Ich muss sagen, ich bin mit dem Verkauf meines Krimis “Des einen Freund, des anderen Tod” (als Taschenbuch sowie als Ebook) überaus zufrieden. Unglaublich, dass mein Werk in den vier Monaten, die es auf dem Markt ist, schon so viele Leser gefunden hat. Und täglich werden es mehr. 

Wer nun aber glaubt, dass man (ich) vom dem Honorar bereits leben könnte, den muss ich bitter enttäuschen. Umgerechnet auf die Zeit, die ich gebraucht habe, das Buch zu schreiben, zu überarbeiten, einen Verlag zu suchen und es zu vermarkten, kommt dabei ein Stundenlohn heraus, da würde jede Näherin in Bangladesch laut auflachen (man möge mir den Vergleich verzeihen, aber es stimmt).

Und ich muss mir eingestehen, dass das Schreiben bisher ein sehr, sehr teures Hobby war. Aber wisst ihr was? Ich würde es trotzdem noch einmal genauso machen. Denn es hat Riesenspaß gemacht.

image

Die Katze im Sack…

…will man natürlich nie kaufen, auch nicht bei Büchern.

Und genau aus diesem Grund gibt es Leseproben. Einen Auszug meines Krimis “Des einen Freud, des anderen Tod” findet ihr hier!

Viel Spaß beim Reinlesen!

Was macht man mit Johannisbeeren, wenn man nicht genug hat für Marmelade?

Diese wichtige Frage habe ich mir gestellt, als ich heute durch meinen kleinen Garten geschlendert bin und entschieden habe, mitten in der prallen Mittagshitze den Johannisbeerstrauch zu plündern.

Man kann zum Beispiel einen Kuchen backen. Oder genauer gesagt: eine Johannisbeer-Nuss-Streusel-Tarte. :-)

image

image

image

Lecker!! Ist übrigens schon die zweite, die ich mache. Ein paar Beeren mehr waren es also doch. Und es hängen immer noch welche am Strauch.

Jemand andere Vorschläge?

Ein schönes, sonniges Wochenende wünscht

Emlin

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns. Camping mit Freunden am Edersee! 
Wir haben den See für uns entdeckt. Nicht weit von zuhause, landschaftlich abwechslungsreich, bebadbar (weiß, das Wort gibt es nicht, trifft es aber am besten), und mit reichlich Campingplätzen, Cafés und Restaurants ausgestattet.
Das passende Klientel auf so einem Campingplatz, um für meinen Krimi “Des einen Freud, des anderen Tod”, der ja bekanntermaßen auf einem Campingplatz auf Usedom spielt, ein bisschen Werbung zu machen. Hunderte potenzielle Leser.
Einziger Minuspunkt: die brütende Hitze, die sich wie eine Lähmung über alle gelegt hatte. Dafür wurden die Abende bei kühlen Getränken, Grillwurst und Kerzenschein umso länger…

Edersee in Herzhausen, Hessen / Germany

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns. Camping mit Freunden am Edersee!

Wir haben den See für uns entdeckt. Nicht weit von zuhause, landschaftlich abwechslungsreich, bebadbar (weiß, das Wort gibt es nicht, trifft es aber am besten), und mit reichlich Campingplätzen, Cafés und Restaurants ausgestattet.

Das passende Klientel auf so einem Campingplatz, um für meinen Krimi “Des einen Freud, des anderen Tod”, der ja bekanntermaßen auf einem Campingplatz auf Usedom spielt, ein bisschen Werbung zu machen. Hunderte potenzielle Leser.

Einziger Minuspunkt: die brütende Hitze, die sich wie eine Lähmung über alle gelegt hatte. Dafür wurden die Abende bei kühlen Getränken, Grillwurst und Kerzenschein umso länger…

Edersee in Herzhausen, Hessen / Germany

Urlaubszeit = Lesezeit!