Noch ein bisschen zusätzliches Brennholz, das meine Schwester uns geschenkt hat, als wir gestern bei ihr zum Grillen eingeladen waren. Sie und ihr Mann haben im Sommer eine gigantische Korkenzieherweide in ihrem Vorgarten gefällt. Bis zum Verwerten muss es nun ein paar Monate trocknen.
Das ist doch mit das Schönste an der kalten Jahreszeit, finde ich: das Feuer im Kaminofen.

Emlins Herbstimpressionen

Noch ein bisschen zusätzliches Brennholz, das meine Schwester uns geschenkt hat, als wir gestern bei ihr zum Grillen eingeladen waren. Sie und ihr Mann haben im Sommer eine gigantische Korkenzieherweide in ihrem Vorgarten gefällt. Bis zum Verwerten muss es nun ein paar Monate trocknen.

Das ist doch mit das Schönste an der kalten Jahreszeit, finde ich: das Feuer im Kaminofen.

Emlins Herbstimpressionen

beautifulpeopleinhotelrooms:

Writer’s Block. Ernest Hemingway pictured in London’s Dorchester Hotel. 

beautifulpeopleinhotelrooms:

Writer’s Block. Ernest Hemingway pictured in London’s Dorchester Hotel. 

Ohne Worte!

Ohne Worte!

Findungsprobleme

Liebe Leser, Schreiber und Literatur-Interessierte,

wie ihr alle wisst, schreibe ich an der Fortsetzung meines Krimis “Des einen Freud, des anderen Tod”. Bis jetzt sage ich immer “Grit Loch 2” dazu.

Das kommt nicht von ungefähr. Ich habe übelste Probleme, einen passenden Titel zu finden. Klar, das Problem ist nicht sooo ungewöhnlich. Und eigentlich habe ich auch noch genug Zeit, einen passenden Titel zu finden, andererseits lässt mich das Thema nicht los.

Deshalb bitte ich euch um Mithilfe. Macht mir Titelvorschläge!

Was ich suche:

- eine Art Sprichwort, analog “Des einen Freud, des anderen Leid”, aus dem nur durch Ersetzung eines Wortes “Des einen Freud, des anderen Tod” geworden ist

- Der Bezug zum Inhalt sollte gegeben sein, und jetzt wird es schwierig: Ich will ja nicht zu viel verraten. Nur so viel: Die Handlung spielt in einem Seniorenheim.

Gibt es Sprichtwörter, die dazu passen, ohne zu platt zu klingen? Ich bin echt überfragt.

Könnt ihr mir helfen?